Menü

Corona: Regierungspräsidium Gießen lässt das Bewegen von Pferden in Reithallen und auf Reitplätzen wieder zu

Im Bereich des Regierungsbezirks Gießen mit seinen Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Limburg-Weilburg, Gießen, Lahn-Dill und Vogelberg war in der letzten Woche verfügt worden, dass das nach dem Tierschutzgesetz erforderliche Bewegen der Pferde nicht in Reithallen und nicht auf Reitplätzen erfolgen darf. Das Bewegen der Pferde sollte im Wald, in der Feldgemarkung oder im öffentlichen Raum erfolgen. Dieses hatte insbesondere im Raum Marburg-Biedenkopf eine Welle der Empörung ausgelöst.

In einer  Ergänzung zu den Auslegungshinweisen zur 4. Corona-Verordnung hat das Regierungspräsidium dieses Verbot jetzt wieder aufgehoben, so dass das Bewegen der Pferde unter Beachtung der FN-Vorgaben wieder in Reithallen und auf Reitplätzen stattfinden kann.

Robert Kuypers
Geschäftsführer PSVH
Dillenburg, 31.03.2020

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok