Menü

In eigener Sache: PSVH in Kurzarbeit

Seit dem 20. April befinden sich Mitarbeiter des Pferdesportverbandes Hessen in Kurzarbeit. Mit dieser Maßnahme möchten wir die wirtschaftlichen Schäden, die die Corona-Pandemie anrichtet, abfedern.

Turniere werden abgesagt, Abzeichenlehrgänge finden nicht statt und Seminarveranstaltungen fallen aus. Damit sind Mindereinnahmen verbunden, die momentan noch nicht beziffert werden können, aber am Jahresende bei rund 200.000 Euro liegen dürften. Die Kurzarbeit ist daher eine Maßnahme, die dazu beitragen soll, die Unterdeckung im Haushalt des Pferdsportverbandes im erträglichen Rahmen zu halten.

Die Geschäftsstelle des PSVH ist aber durchgehend besetzt, weil jeder Mitarbeiter an mindestens einem Tag in der Woche Dienst verrichtet. Ihre Anträge werden somit in gewohnter Weise weiter bearbeitet, wobei sich die Bearbeitungszeit etwas ausdehnen kann. Wir bitten hierfür um Verständnis und hoffen, dass Sie gesund bleiben.

Robert Kuypers
PSVH

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok