Menü

Süddeutsches Freizeitpferdechampionat abgesagt

Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es für Freizeitreiter und ihre All­roundpferde. Das für den 27. Juni geplante Süddeutsche Championat des Freizeitpferdes/-ponys in München wurde aufgrund der Corona-Pandemie ab­gesagt. Die gute Nachricht für die Bundesveranstaltung in Hannover: Die Deut­sche Reiterliche Vereinigung hält weiter am bundesweiten Freizeitpferdecham­pionat im Hannoveraner Reiterstadion fest. Dieses ist für den 26. September terminiert und ist eingebettet in ein WBO-Turnier des Reitvereins Hannover mit Reiter-, Spring- und Dressurwettbewerben gemäß Wettbewerbs-Ordnung (WBO). Wie in den vergangenen Jahren wird in zwei Gruppen ge­startet: in einer Gruppe für vier- bis siebenjährige Nachwuchspferde und -ponys aller Rassen aus deutscher Zucht und in einer für alle Altersklassen und Rassen offenen Abteilung. Zu bewältigen sind für alle fünf Teil-Wettbewerbe: Rittigkeits-Wettbewerb, Fremdreiter-Test, Grundgangartenüberprüfung und Verhalten in der Gruppe, Geländeparcours mit einzelnen kleinen Hindernissen und einer Wasserstelle sowie ein Gehorsamsparcours. Die Teilwettbewerbe werden nicht einzeln, sondern nur in Kombination bewertet. Die Teilnehmerzahl ist wie in den Vorjahren auf 50 Paare insgesamt begrenzt. Teilnehmen können alle Reiter mit und ohne Leistungsklasse und mit und ohne Vereinszugehörigkeit sowie alle Pferde und Ponys, auch ohne FN-Eintragung als Turnierpferd.

Infos: www.pferd-aktuell.de/freizeitpferdechampionat

Nähere Informationen gibt es im nächsten PFERDESPORT Journal.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok