Menü

Süddeutsche Mannschaftsmeisterschaften Fahren in Schildau

Zweimal Gold für Hessens Fahrer

Am vergangenen Wochenende holten Hessens Fahrer bei den Süddeutschen Mannschaftsmeisterschaften im sächsischen Schildau zweimal Gold. In der Besetzung Thomas Tischer, Dennis Hiller und Scarlett Sophie Grünewald setzen sich die Pony-Zweispänner am Ende gegen die insgesamt sieben Teams aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Bayern durch. Die Silbermedaille und auch die Bronzemedaille gingen ins Ländle. Die zweite Mannschaft aus Hessen mit Carina Ochs, Lena Hensel und Anja Habich kam auf Platz vier.

Ebenfalls Gold sicherte sich das Team Hessen I mit den Fahrern Elena Scheipers, Bernhard Rudolph und Ewald Jakobi bei den Zweispänner-Pferden. Sie verweisen den Dauerkonkurrenten Baden-Württemberg auf den zweiten Platz, Gastgeber Sachsen folgte auf dem Bronzerang. Insgesamt waren neun Teams an den Start gegangen – Hessen II mit Petra Rupp-Masal, Dietrich Chladek und Fred Weber rangierte nach den drei Teildisziplinen auf Rang sechs.

Ganz wacker schlugen sich die Pony-Einspänner, die nach dem verletzungsbedingten Ausfall des Ponys von Jana Chladek mit nur zwei Fahrern ins Rennen gingen: Anna Marie Lass und Lisa Maria Tischer. Die beiden jungen Nachwuchsfahrerinnen sicherten sich die Bronzemedaille und strahlten auf dem Podest.

Als Trainer waren Fred Freund sowie Claudia und Dieter Lauterbach vor Ort und machten wie immer einen starken Job in der nahezu perfekten Betreuung der hessischen Fahrer. Allen Beteiligten gratulieren wir ganz herzlich zu diesem erfreulichen Saisonabschluss.

Alle Infos und eine tolle Bilderstrecke können Sie im kommenden PFERDESPORT Journal nachlesen.

 

Schildau web
Foto: Elke Jakobi

 

 

 

Zum Seitenanfang