Menü

 

Entwicklung des Reit- und Fahrvereins Karben und der Reitschule Lautlos

Seit Dezember 2016 läuft die Projektphase für die Sieger des ersten Jahrgangs vom Gründerwettbewerb für Ponyreitschulen, den die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) in Kooperation mit dem Verein „Pferde für unsere Kinder“ durchführt. Zwölf Gründer von Ponyreitschulen haben in den vergangenen Monaten neben einer finanziellen Unterstützung und Sachleistungen der Wettbewerbspartner auch eine individuelle Beratung durch die FN erhalten. Zwei davon sind der Reit- und Fahrverein Karben und die Reitschule Lautlos.

Das Projekt des Reit- und Fahrvereins Karben ist ursprünglich aus der deutlichen Nachfrage heraus entstanden, da Kinder unter sieben Jahren kaum Möglichkeiten haben, an das Pferd zu kommen und sich mit dem Reitsport vertraut zu machen. Der Reit- und Fahrverein Karben hat dafür ein ganz neues Konzept entwickelt, um Kinder früh ans Pferd heranzuführen. „Die Interaktion mit Pferden, der Umgang und die Verbindung mit der Natur bieten Kindern so viel“, betont Stephanie Buske, Tierärztin und Zweite Vorsitzende des Reitvereins. Der RuF Karben ist damit aktiv auf die Kindergärten zugegangen. Bisher waren 113 Kinder und 17 Kindergärten beim Reit- und Fahrverein Karben. Eine positive Bilanz zieht der RuF Karben auch im Hinblick auf die Beratung durch die FN. „Die Beratung und Unterstützung durch die FN waren toll, das kann man durchaus noch öfter machen“, sagt Stephanie Buske. „Der Gründerwettbewerb kam da zur richtigen Zeit“, betont sie.

Infos: www.reiten-in-karben.de

Durch den Gründerwettbewerb konnte die Reitschule Lautlos ihr Projekt „Pony Club“ überhaupt umsetzen. „Vor dem Wettbewerb hatten wir nur ein bis zwei Ponys und nur Reitunterricht für Jugendliche und Erwachsene, noch keinen für Kinder“, erzählt Kathrin Steinmeier, Inhaberin der Reitschule. „Heute haben wir sieben Ponys und an sechs Tagen die Woche unseren Pony Club in verschiedenen Gruppen ab vier Jahren.“ Innerhalb der Laufzeit des Gründerwettbewerbs wurde die Reitschule Lautlos regelmäßig von der FN durch Hilfestellung und Beratung unterstützt. Am Tag der offenen Tür der Reitschule haben zum Beispiel Spezialisten die Reitschule zu Themen wie Haftung oder Baurecht informiert. Die Reitschule hat daraufhin auch einen neuen Offenstall für die Ponys gebaut. Die Ponys können nun direkt vom Stall raus auf den Paddock laufen und alles für die Ponys wie Sattel und Putzsachen sind direkt vor Ort. Auch zum Thema Öffentlichkeitsarbeit gab es eine Schulung und betriebswirtschaftlich wurde die Reitschule Lautlos ebenso beraten. „Der Austausch miteinander war einfach toll“, lobt Kathrin Steinmeier.

Infos: www.reitschule-lautlos.de

Die ausführliche Berichterstattung können Sie in der Januar-Ausgabe des PFERDSPORT Journals nachlesen, welche am 13. Dezember erscheint.

Zum Seitenanfang