Menü

Bundeskader Fahren neu besetzt

Im Rahmen seiner Herbstsitzung in Warendorf hat der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) die Bundeskader aller Anspannungsarten neu besetzt.

Folgende Fahrer aus Hessen hat der Disziplinausschuss in die Kader berufen (alphabetische Reihenfolge):

Championatskader Vierspänner: Georg von Stein (Modautal)

Championatskader Einspänner: Jens Chladek (Viernheim, verzichtet), Jovanca Marie Kessler (Friedewald), Dieter Lauterbach (Dillenburg) und Claudia Lauterbach (Dillenburg)

B-Kader Einspänner: Marie Tischer (Neu-Isenburg) und Jessica Wächter (Aschaffenburg)

B-Kader Pony-Vierspänner: Thomas Köppen (Dreieich)

B-Kader (perspektivisch): Miriam Kampmann (Essen)

C-Kader U18: Anna-Marie Lass (Dillenburg)

C-Kader U21: Anne Unzeitig (Greifenstein) und Lisa Maria Tischer (Neu-Isenburg)

„Eine Berufung in einen Nachwuchs-Kader erfolgt unter der Voraussetzung, dass der Fahrer auch 2020 – im Jahr der Jugend-EM – noch zu dieser Altersklasse gehört“, erklärt Dieter Lauterbach, Bundestrainer für den Jugendbereich. Seit drei Jahren werden auch für den nicht-olympischen Fahrsport die Kaderkriterien angewandt, die der DOSB für den deutschen Spitzensport vorgibt. Die Kaderkriterien, die der DOSB vorgibt, sehen eine konsequentere Orientierung der Kaderbesetzungen an der Weltspitze vor. Ausschlaggebend für eine Berufung in den A-Kader ist die Perspektive auf eine erfolgreiche Teilnahme an Championaten, beim B-Kader zählt die Perspektive auf die Weltspitze. Hinzu kommen der C-Kader (Jugend/internationale Spitze mit besonderer Perspektive) und die D/C-Kader im Jugendbereich (Sportler mit C-Kader-Perspektive).       

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok