Menü

Wettbewerb um das Beste Hess. Schulpferdekonzept 2018

Hessisches Innenministerium honoriert Engagement der Vereine mit 5.000,- €

Hubertus Schmidt, Alois Pollmann-Schweckhorst, Ludger Beerbaum. Viele prominente Reiterkarrieren haben im Sattel eines Schulpferdes begonnen. Und nicht nur dieses. Fast 90% aller Pferdesportler geben an, auf den vierbeinigen Lehrmeistern ihre ersten reiterlichen Gehversuche gemacht zu haben. Schulpferde und das Angebot von freizugänglichem Unterricht sind daher zur Sicherung des Nachwuchses von unschätzbarem Wert.

Vereinen, die die Rahmenbedingungen stellen und Ausbildern, von deren Fähigkeiten es abhängt, ob ein Schüler ausbalanciert sitzt und die korrekte Hilfengebung beherrscht, fällt dabei eine besondere Bedeutung zu. Daher ist die Qualitätssicherung in diesem Bereich ein sehr wichtiges, aber hin und wieder auch vernachlässigtes Thema.

Mit dem zum 13. Mal ausgeschriebenen Wettbewerb um das beste Schulpferdekonzept möchten das Hessische Innenministerium, die Veranstalter des Frankfurter Festhallenturniers und der Pferdesportverband Hessen einen Beitrag zur Sicherung der qualitätsvollen Nachwuchsförderung leisten. 3.000,- Euro erhält der Wettbewerbssieger. Die an zweiter und dritter Stelle rangierenden Vereine erhalten 1.500,- bzw. 500,- Euro.

Fühlen Sie sich angesprochen? Wird in Ihrem Verein kontinuierlich Unterricht auf Schulpferden, die auch im Besitz eines Pferdebetriebes sein dürfen, nach den klassischen Grundsätzen angeboten? Gingen hieraus gut sitzende Reiter hervor, die möglicherweise sogar im Turniersport erfolgreich sind? Schicken Sie uns doch ihr Konzept, in dem Sie erklären, wie bei Ihnen der Einstieg und die Förderung des Reiternachwuchses aussehen. Jeder teilnehmende Verein erhält 20 Tageskarten zum diesjährigen „Hessentag“.

Alle Einsendungen werden von einem fachkundigen Gremium, bestehend aus Ann Kathrin Linsenhoff (Olympiasiegerin und Veranstalterin des Festhallenturniers), Jens-Uwe Münker (Abteilungsleiter Sport im Hessischen Innenministerium), Dr. Harald Hohmann (Vorsitzender des PSV Hessen) und Robert Kuypers (PSVH-Geschäftsführer), intensiv geprüft. Von der Richtigkeit der Angaben überzeugen sich die Mitglieder der Jury – insbesondere den Sieger betreffend – vor Ort.

Die feierliche Prämierung wird beim „Hessentag“ im Rahmen des Internationalen Festhallenturniers am 13.12.2018 vorgenommen.

Einsendeschluss ist der 24.11.2018. Ihre Unterlagen senden Sie bitte auf dem Postwege an den Pferdesportverband Hessen, Wilhelmstr. 24, 35683 Dillenburg.

Ans Ministerium senden !!!

Aktuell

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok