Menü

Informationen der Landeskommission Hessen

LPO 2018
LPO-Änderungen Februar 2018

LPO 2018
Ab 01. Januar 2018 gilt die neue LPO. Hier sind noch redaktionelle Fehler aufgetaucht.
Alles was im Januar korrigiert wurde, finden Sie hier

Protokollbögen
Verwendung von Protokollvordrucken ab 01.01.2018.

Aufgabenheft:
Ergänzende Infos zum Aufgabenheft vom 18.01.2018 

Zugelassene Ausrüstungsgegenstände:
Darf der das? Immer wieder kommt es auf Turnieren zu Diskussionen rund um die Ausrüstung von Pferd und Reiter. Der Ausrüstungskatalog bietet eine Übersicht über die zugelassenen Ausrüstungsgegenstände in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit.

Der Ausrüstungskatalog stellt eine Ergänzung der Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO 2013/ Stand: Januar 2016, § 68 und § 70) inklusive der ergänzenden Kalenderveröffentlichungen dar. Die dargestellten Abbildungsbeispiele dienen der Veranschaulichung und Verdeutlichung der aktuellen LPO-Vorschriften. Enthalten sind folgende Ausrüstungsgegenstände mit ihren LPO-konformen Merkmalen: Gebisse, Reithalfter, Sattel, Beinschutz, Hilfszügel, Stiefel, Hilfsmittel (Sporen, Gerte), Schutzwesten sowie Sonstiges (Nasennetz, Ohrenschutz). Die Ausrüstungsgegenstände sind entsprechend ihrer Zulassung nach Disziplin, Prüfungsart und Klasse aufgeführt.

Generell gilt für die Beteiligung im Pferdeleistungssport gemäß LPO:

  • Die Ausrüstung der Pferde und der Teilnehmer muss den Regeln der jeweiligen Reit-, Fahr- und Voltigierlehre und den Grundsätzen der Unfallverhütung und des Tierschutzes entsprechen (vgl. LPO 2013 §6).

  • Der Teilnehmer ist für die Einhaltung dieser Grundsätze und Regeln, als auch für die Überprüfung der korrekten Maße der verwendeten Ausrüstungsgegenstände eigenverantwortlich (vgl. LPO 2013 § 6).

  • Der Sicherheit dienende Ausrüstungsgegenstände sind grundsätzlich zugelassen (vgl. LPO 2013 §68).

www.pferd-aktuell.de/lpo/zugelassene-ausruestung   

Aktuell

Zum Seitenanfang